Referenzen865x187

Gemeinsame IT-Strategie

sinopsis unterstützt 11 gesetzliche Unfallversicherungsträger bei der Auslagerung ihrer IT-Services.

11 Unfallkassen (von insgesamt 32 Unfallversicherungsträgern) betrieben ihre IT bislang selbst. Analysen machten schnell klar, dass die nötige Steuerbarkeit der IT-Kosten und eine bessere Verfügbarkeit und IT-Sicherheit mittelfristig nur über die Auslagerung des IT-Betriebs auf einen gemeinsamen Dienstleister erreicht werden kann.

Unsere Berater unterstützten die Kundengruppe bei der Entwicklung eines tragfähigen Betriebs-Konzepts. Eine ganzheitliche Strategie dahinter stellte sicher, dass wir gemeinsam immer die gesetzten Ziele im Blick behalten.

Unsere Aufgaben waren:

  • Eine Schwachstellen-Analyse des Ist-Betriebs in den Unfallkassen
  • Die Moderation von Gremiensitzungen zur Vermittlung komplexer technischer Zusammenhänge auf Geschäftsführungsebene
  • Die methodische Unterstützung bei der Entwicklung der Anforderungsbeschreibung
  • Die Entwicklung eines Preis- und Qualitätsmodells für die IT-Services
  • Die fachliche Vorbereitung und inhaltliche Begleitung eines Verhandlungsverfahrens zur Vergabe des Betriebs
  • Die Erstellung einer Wirtschaftlichkeitsanalyse
  • Die Abstimmung von Vertragsentwürfen mit einer spezialisierten Anwaltskanzlei

Eine besondere Herausforderung war es, in dieser großen, heterogenen Kundengruppe einen Konsens herzustellen. Das erreichten wir dank einer stringenten Projektorganisation und kontinuierlichen Einbeziehung der Entscheidungsträger.

Inzwischen wurde das Vergabeverfahren erfolgreich abgeschlossen und ein Bieter ausgewählt. In mehreren Migrationsschritten erfolgt nun bis Mitte 2017 die Auslagerung aller 11 IT-Services an den gemeinsamen Dienstleister.